Ernüchternde Auswertung der Konjunktur-Umfrage 2023/2024

„Die Politik muss jetzt dringend alles unterlassen, was die Industrie schwächt und alles unternehmen, was sie stärkt.“ Arndt Kirchhoff, Präsident METALL NRW

Das Ergebnis einer in Düsseldorf vorgelegten aktuellen Konjunkturumfrage des Verbandes der Metall- und Elektro-Industrie Nordrhein-Westfalen (METALL NRW) zum Jahreswechsel 2023/2024, an der 382 Betriebe mit mehr als 115.000 Beschäftigten dieses Industriezweigs teilgenommen haben, zeigt die Unsicherheit und Sorge der Unternehmen – zahlreich vertreten auch in Wuppertal und Niederberg – auf. Exorbitant hohe Energie- und Rohstoffpreise, die fehlenden Entlastungen insbesondere der energieintensiven Betriebe, hohe Steuern und Abgaben, lähmende Bürokratie, quälend lange Planungs- und Genehmigungsverfahren, die allgemeine Ungewissheit über die globale Wirtschaftsentwicklung und die rasant schwindende Wettbewerbsposition des Industriestandorts Deutschland machen den M+E-Unternehmen in Wuppertal und Niederberg schwer zu schaffen.

Trotz eigener Lösungsansätze, Initiativen und der vorhandenen Motivation, sich Herausforderungen wie dem Fachkräftemangel zu stellen, müssen sich die Unternehmen auf die Unterstützung und bereits versprochenen Finanzmittel zum Beispiel in den Bereichen Verkehrsinfrastruktur, Digitalisierung, Transformation und Energieversorgung auf die Bundes- sowie Landesregierung verlassen können. Die wirtschaftspolitischen Rahmenbedingungen müssen stimmen – erst dann können die Unternehmen ihrer Verantwortung gegenüber Mitarbeitern und Auszubildenden gerecht werden und Innovationen und Investitionen aktiv nachkommen.

Michael Schwunk, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes der Metallindustrie von Wuppertal und Solingen, bringt die Forderung und Erwartungshaltung der bergischen Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie auf den Punkt: „Jetzt ist dringend ein Kurswechsel in der Wirtschaftspolitik notwendig, dies gilt auch für die bergische Region.“

Die Ergebnisse und Auswertung der Umfrage im Detail und eine ausführliche Pressemitteilung finden Sie hier:

Pressemitteilung METALL NRW Auswertung & Ergebnisse